Family Delight Beagles

 © NanA Design - für alle Felle-  | info@NanA-work.de

With love and passion - Member of  VDH |  BCD |  JGHV

special Beagle
for
special People


Info all about Family Delight beagleing

Unser Traumhund Beagle - von Karsten Kohlfeldner 2012 erschienen

Broschiert: 164 Seiten

Verlag: Books on Demand; Auflage: 2. Auflage. (4. Januar 2012)


ISBN-10: 3837005100

ISBN-13: 978-3837005103


Auf dem Cover Thorni und ihr Sohn Dream Amlyn of Family Delight

ein tolles Buch für Anfänger um sich in die Rasse zu verlieben, aber auch zum lernen über den Hund allgemein.

Aber nicht nur, dass Thorni und Amlyn es aufs Cover geschafft haben, nein, die vorletzte Doppelseite das ganze Pack 2006, was für eine wunderschöne Erinnerung. Elvan wurde für das FCI Standartfoto gewählt, was mich besonders stolz macht. Auch mit dabei Ardey, Charisma, Goldie, Destiny, Georgie, Shiva uvm.


Ich freue mich sehr, über so ein tolles Geschenk, das pünktlich zu meinem zum 10 jährigen Zwingerjubiläum erschien

Ich bin leidenschaftliche Beaglerin, ich respektiere und achte meine Beagle, als meine Freunde, als meine Weggefährten aber auch als die kleinen, fröhlichen und robusten Jagdhunde deren geschichtliche Vergangenheit, eine große Verpflichtung birgt.


Die Gesellschaft ist es heute, die unseren Hunden und uns den Hundehaltern viel abverlangt. Lebensräume werden kleiner und neben der aktuellen gesetzlichen Reglegung zur Hundehaltung, sollte ein jeder ohnehin dafür Sorge tragen, anderen Menschen mit seinem Hobby 'Hund' nicht zu belästigen. Deswegen müssen auch künftige Hundehalter genau die Grenzen und die Einsatzmöglichkeiten ihrer Rasse kennen und lieben lernen, bevor sich sich dazu entschliessen.
Als erstes deutsches Bundesland hat Niedersachsen zum 1. Juli 2013 die Pflicht zu einem „Hundeführerschein“ (Sachkundenachweis) für alle Hundehalter eingeführt. Jeder Ersthundehalter muss noch vor der Anschaffung eines Hundes einen theoretischen Test bestehen. Mit dem Hund muss er innerhalb des ersten Jahres zudem eine praktische Prüfung ablegen.


Menschen die so denken wie ich, die einen freundlichen, robusten, fidelen aber auch hartnäckigen Weggefährten suchen, sind mir Willkommen. Da ich aber allerhöchstens alle 2- 3 Jahre einen Wurf mache, nutzen sie diese Seite bitte zur Information und erfreuen sich an den Bildern,  wenden sich bitte ansonsten an den BCD! >> siehe Linkliste


Meine Hunde und Welpen sind unter allerbesten Haltungsbedingungen gezogen, kennen Umweltreize, nehmen aktiv am Leben in der Familie teil, so dass sie diese Erfahrungen auch an die Welpen weitergeben können. Das leben sie unseren Welpen vor, die dadurch in der Lage sind, einen wertvollen sozialen und emotionalen Grundstock zu bilden. Deswegen ist es neben der (Vererbung der Eltertiere und deren sorfältige Auswahl) so wichtig, dass dauch die Mutterhündin ein guten, angstfreien und liebenswerten Charakter hat. Das Welpenzimmer bildet den Mittelpunkt des täglichen Lebens, die gesamte Zeit in der sich mein Wurf in meinem Hause befindet. Aus diesem Grund lernen schon die kleinen Familys, Dinge des täglichen Lebens, ihnen unerschrocken und mit Freude und Neugier zu begegnen. Altersbedingt passe ich das Erlernen neuer Gegebenheiten in den Alltag der Welpen ein, bis sie bereit sind für das Abenteuer, das da heisst neue Familie.

Meine Welpen werden also weitestgehend auf ihre Umwelt und den Menschen geprägt, so dass sie den wertvollen Start für die Mensch - Hundgemeinschaft haben. Meine Hunde sind Lebens- und Weggefährten, die durch Liebe und Konsequenz ein artgerechtes Beagleleben leben, überall gerngesehene Gäste sind, die weder Hundehäuser noch Zwinger kennen. Sowohl meine Beagle, als auch meine Aufzuchtsbedingungen sind durch den Qualitätsstandart des BCD zertifiziert und darüber hinaus den Standarts der führenden Fachliteratur und Erfahrungen adaptiert. Das bedeutet artgerechte Haltung, Prägung und engen Kontakt zu Menschen, genügend Aufzuchtsraum, Abwechslung im Alltag und natürlich keine Zwingerhaltung sowie die erfolgreich abgelegte Züchterprüfung im VDH/ BCD. Deutschlandweit der einzige Verein innerhalb des VDH und weltweit durch den FCI geschützt, welcher es uns die weltweite Zusammenarbeit mit Beaglezüchtern ermöglicht.


Täglich neue Umweltreize, ohne Über - aber auch ohne Unterforderung, bilden die Grundlage für einen zeitgemäßen Start in die große Welt, keine Hinterhof- oder Zwingeraufzucht kann den Welpen das bieten. Achten Sie darauf wenn Sie Züchter besuchen, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, diese Aussage ist leider nur all zu wahr!!


Meine Zucht, Gedanken und Grundsätze Der Beagle ist wie ich, krausköpfig, lustig und stets anders als man es von ihm erwartet. Ein freudiger, charmanter aber auch ruhiger Hausgenosse, der in der freien Natur zum Tempramentsbündel wird, bingo das ist mein Hund. Ein Hund der überall gerne gesehen ist und Herzen im Sturm erobert, dabei aber immer er selber und von Grund auf authentisch ist. Ein Beagler wird mit seinem Hunden alt und wird dennoch immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Wenn man stundenlang nach ihm sucht, weil er seiner Natur frönt, er danach mit leuchtenden Augen und stinkend vor einem seht, dann weiß man wieso man ihn so sehr liebt und zugleich mit den Ohren an die Wand tackern möchte. Ein Beagle ist nicht nur ein Hund, ein Beagle ist ein Geschenk des Himmels und der Hölle gleichzeitig, wie Chilli und Schokolade und keinesfalls ein Mainstreamer. Der Beagle ist fast überall einsetzbar ein Allrounder, der aber wie es seine Natur ist, Grenzen benötigt und diese auch gern selber setzt. So bunt wie seine Farben, ist seine charakterliche Vielfalt, in Verbindung mit seinem Menschen ist er eines der hinreissensten Persönlichkeiten die mir je begegnet sind. Das ist meine Herzensbeschreibung für meine große Liebe, um den Standart und alle sonstigen Weisheiten über diesen kleinen Schelm, erlesen Sie bitte unter www.beagleclub.de

Meine Zucht ist mein Hobby, mit all dem Idealismus und dem Anteil Verrücktheit der dazu gehört, sich in dieses Hobby zu vertiefen. Welpenzeit ist für mich Auszeit. Den Alltag aus zu sperren und mich ganz und gar der Faszination der Entwicklung dieser kleinen Wesen hinzugeben. Mit ihnen die Welt neu und unvoreingenommen entdecken, ist jedes Mal, wie das Leben neu zu entdecken. An ihrem künftigen Leben teilhaben zu können, auch lange nach ihrem Auszug bei mir, rundet meine Vorstellung von Zucht ab. Egal ob Familienhund, Jagdgefährte oder späterer Ausstellungs- und Zuchthund, sie alle sind ein wichtiger Teil meiner Family Gemeinschaft. Es sind tolle Freundschaften entstanden, die ich nicht missen möchte. Und diese kleine, überschaubare Anzahl macht mir mein Konzept überhaupt möglich. Family Delight drückt meine gesamte züchterische Intention aus: Liebenswerte Beagle, die eine Bereicherung im Kreise ihrer Familien darstellen. Wenn sie dann auch noch einen süßen, gewinnenden Beagleblick haben, dann ist der Dreambeagle made by Family Delight, fertig.


Wie kam es zu meinen Beagle und der Zucht?

Mein Weg und Zucht und der Beginn dieser großen Liebe führte über meine Notbeagle, Balou und Bebe die gesundheitlich sowie charakterlich eine echte Herausforderung waren. Liebenswerte Hunde aber mit großen Defiziten. Bald stellte ich mir die Frage, die sehen doch wie Beagle aus, wieso ticken die denn nicht so? Ich befasste mich mit Zucht, Aufzucht und Genetik, stellte bald fest, dass es der entscheidende Unterschied im wer, wie und wo liegt......, der unserem Standart entspricht. Als Welpen sehen sie alle süß aus, doch inwieweit ist Welpenprägung und Aufzucht sowie Elternauswahl Glückseeligkeitsweisend? Es gibt viel zu tun, für Menschen denen die Rasse am Herzen liegt und nicht nur deren Vermehrung. Also reicht nicht das optische Gebäude, der Inhalt muss in erster Linie stimmen. So führte mein Weg natürlich in den Beagleclub Deutschland und damit in den Verband für das Deutsche Hundewesen. Stetige Bemühungen zugunsten der gesunden Rassehundezucht sowie fundierte Fortbildungen stehen so jedem Züchter zur Verfügung. Darüberhinaus Zuchtzulassungsprüfungen und Wesensbeurteilungen der angehenden Zuchthunde, sind ein unabdingbares Muss. Ein großes Maß an Vorgaben, die es zu erfüllen gilt und die kein verantwortungsvoller Züchter mit seinen Hunden scheut.


Weiterhin  gibt es eine Reihe von Selbstverständlichkeiten für mich, dazu gehört die gesundheitliche Vorsorge für meine Zuchthündin! Der enge Kontakt zu meinen Welpenbesitzern, lässt mich weitere Rückschlüsse ziehen und gegebenenfalls auch handeln.


Mit  den  Jahren der  Zucht, habe ich erkannt,  dass ich keiner meiner Mädels mehr als 3 Würfe zumuten mag. Ich bin Mitglied in der Gesellschaft zur kynologischen Forschung, um mich möglichst umfassend fortzubilden. Daher ist meine Priorität in der Zucht natürlich auf Haltbarkeit, Brauchbarkeit und Design, und zwar genau in der Reihenfolge. (Zitat von Prof. Dr. Beuing) Das Gefühl angekommen zu sein, habe ich noch lange nicht, denn immer ist der Weg das Ziel.


Für meine Zucht, wünsche mir auch weiterhin ein offenes Ohr und Auge. .........
wie die Grand Lady sagt: "Nützt es der Rasse oder lass es"........
für mich ist das nicht der schnelle Erfolg, sondern das positive Feedback meiner Welpenbesitzer. Die Informationen über die Gesundheit und das Wesen meiner Nachzuchten, bestimmen meinen weiteren züchterischen Weg. Meine Vision.........und wenn ich aufhöre, darf ich sagen, ich habe der Rasse nicht geschadet und viele Menschen mit meinen Hunden einfach nur glücklich gemacht, dann wäre auch ich zufrieden.


Und einmal mehr steht für mich klar: Ohne Übertreiben, ein ganz gewöhnlicher Hund ist er, unser aller Clown mit 'Faustdickpotential'


Das gleiche gilt natürlich auch für den in Frage kommen Deckrüden, für die Weiterentwicklung oder Festigung meiner Hündin suche, der ist meist nicht visa vi. Das ist der eigentliche Spaß und auch die Herausforderung, mit jeder Wurfplanung erneut, sichten und vergleichen der Ahnentafeln, Fotos und Bewegungsstudien ansehen, Ausstellungen besuchen um Mr. Right zu finden. Die damit verbundenen Reisen sowie der Austausch mit anderen Züchtern, all das ist spannend, ist dann erst mal die Endscheidung gefallen, kann man es kaum erwarten bis der Wurf da ist, wenn dann alles gelingt und die Welpen gesund und wesensstark groß werden und auch noch äußerlich meinen Erwartungen entsprechen, so ist das ein nicht zu beschreibendes wunderbares Gefühl, das bedeutet für mich ZUCHT, Passion und ein Stück Glück, dass ich durch dieses Hobby erfahren darf.



Zum Thema Gesundheit Ich kann nicht von vorneherein garantieren, dass meine Hunde  lebenslang gesund bleiben, denn wir haben es bei aller Sorgfalt IMMER mit Lebewesen zu tun, die auch krank werden können. Aber die größtmögliche Bemühung in Verpaarung und Forschung sowie Konsequenzen tragen, sofern meine Nachzucht ernsthaft genetisch erkranken sollte, das können wir schon heute!! Offen und mutig mit erblichen Erkrankungen umgehen, zum Wohle unser geliebten Beagle. Dazu ist es zwingend nötig, dass sowohl der Züchter, als auch der Club, hier in der Funktion des Zuchtleiters, den VOM  TIERARZT ausgefüllten Wurfabnahmebericht bekommt, damit alle genetischen Erkrankungen im Zuchtbuch (das allen Züchtern als Information als Datenbank dient) erfasst werden können. Nur so ist es uns Züchtern möglich, von Erbkrankheiten belastete Hunde zu filtern und von der Zucht auszuschließen. Wissen schafft nun mal die beste Grundlage für Verantwortlichkeit und es ist und bleibt in der Zucht eben immer auch ein Quäntchen Glück.

 Ich bin der unumstösslichen Meinung, dass  nur Offenheit  zur Verbesserung in der Hundezucht führt. Seit Jahren bemühe ich mich um Aufklärung und gesunde Beaglezucht. Es ist nicht verwunderlich, dass meine Zuchthunde natürlich auf Erbkrankheiten getestet sind, sofern es möglich ist.  Jede meiner Hündin wird und wurde vor Belegung auf Herz und Schilddrüse untersucht und mittels großem Blutbild und scheidenabstrich auf Gesundheit überprüft. Ich möchte nur mit gesunden Hunden züchten und das nicht nur optisch. Ich arbeite seit Jahren daher u.A.mit AHT (Animal Health Trust) in England zusammen und gebe gerne das genetische Material meiner getesteten Beagle zur Forschung weiter.

Meine Maxime war immer,  sofern der Verdacht (zB Häufung einer und derselben Erkrankung von einem Hund mit unterschiedlichen Deckpartnern) der Erblichkeit bei einer Erkrankung entsteht, das  Elterntier aus der Zucht zu nehmen. Was  im  Übrigen auch Bestandteil der Zuchtordnung im VDH/ BCD ist! Behutsame Zucht ist meine Devise und letztlich auch mein Markenzeichen geworden. Bedeutet: Eine Hündin hat bei mir niemals mehr als  3 Würfe und ich habe bisher niemals Wurfwiederholungen gemacht. Der einzige Grund wäre, wenn das gewünschte Geschlecht in diesem Wurf nicht dabei wäre ;-)  ich bemühe mich weiterhin einen  zu  großen Ahnenverlust  zu vermeiden.  

 Mir ist der enge Kontakt zu meinen Welpenbesitzern und Austausch mit anderen Züchtern wichtig.  Offenheit gegenüber den Welpeninteressenten (wie im Fall von Destiny… Evita war mit dem D Wurf trächtig, als ich von ihrer Züchterin erfuhr, dass Evitas  Mutter in jedem ihrer Würfe mit unterschiedlichenr Rüden  krampfende Hunde gebracht hatte. Dennoch war die Chance da,  dass Evitas Kinder gesund sind und eben keine Träger, da sie selber und ihre Geschwister es bis dahin auch waren. Vier Jahre später stellte sich heraus, dass es nicht so war und auch das Destinchen betroffen war. Die Entscheidung sie nicht früh in die Zucht zu nehmen, war damit die Richtige. Destiny starb im Alter von nur 8 Jahren an schwerer erblicher ideopahtischer Epilepsie. Von Evita steht nun kein Hund in der Zucht, zu dominant hat sich der Erbgang in ihrer Familie erwiesen. Das hört sich leichter an, als es in Wahrheit ist.  Aber dieser schwerere Weg gehört eben auch zur Zucht hinzu. Ich informiere seit jeher meine Welpeninteressenten über alle Facetten meiner Hunde. Zucht hat Sonne und Schatten und jede Linie birgt Gutes und Schlechtes. Evita’s gesamte Familie, auch unsere tote Destiny haben ihren Beitrag zur Forschung gebracht und ihr genetisches Material ist in England zur Entwicklung eines Gentestes für Epilepsie hinterlegt, bei dem Labor des britischen Kennelclubs AHT.  (www.aht.org.uk ) An dieser Stelle herzlichen DANK an alle meine Familys, die unterstützend geholfen haben. Ich würde mir wünschen,  dass auch der BCD und viele Beaglebesitzer dieses Projekt unterstützen.

So sehe ich auch die bereits vorhandenen, möglichen Gentests als große Chance für die gesunde  Weiterzucht, auch wenn sie kein Freibrief werden. Machen  wir uns nichts vor, wie bei Menschen auch gibt es viele viele nicht nachzuweisende Gendefekte, die in geringer Zahl auftreten.  Daher können wir nur eins tun, die Hände von Zucht lassen oder bestmögliche Verantwortung in den Anpaarungen übernehmen.

Hier ein Link zur Luck Devils Beaglezucht von Anika Knappe, die sich sehr verständlich mit Erbkrankheiten auseinandergesetzt  hat
mehr lesen >>

So soll er (bei optimaler Haltung) sein, der Family Delight Beagle und darum bemühe ich mich stets

LIEBENSWERT ^ WESENSTARK ^ INSTINKTSICHER ^ FÜHRIG UND ROBUST  (Ich bedanke mich dafür,  dass dieser Satz gerne kopiert und sogar erweitert wird und sich auf den Webseiten anderer Züchter wiederfindet :-)) ….und als Sahnehaube sind meine Hunde von äussert liebenswerter Erscheinung

Ich bin glücklich und dankbar, auf meinem Weg auf einige Beagler/Züchter gestoßen zu sein, die mir mit Rat und Tat zu Seite stehen, meine Einstellungen teilen und zu einen offenen, konstruktiven Erfahrungsaustausch beitragen, eine Generation Züchter weltweit, die Spaß macht, für die es sich lohnt all die wirklich steinigen Wege zu gehen. Die Züchter meiner Stammhunde sind: Kennel Helmahof, Kennel Cheeky-Werlabeagle, Kennel Red Baron, euch allen jedem auf seine Weise danke für eure Hunde und euer Vertrauen in mich sowie allen Züchtern der Hunde 'behind my dogs'.


Mein ganz besonderer Dank gilt dir liebe Anna - Red Baron Beagles!

CH. RED BARON MADAY OF GOLD, war, ist und bleibt mein Vorbild, sie ist für mich mein Ideal Typ Beagle, sie wird in meiner Zucht weiterleben. Ich danke dir, insbesondere für die Hauptzutat meiner Zucht, Inspiration, Ideen, Kraft, Fröhlichkeit und deine wunderbare Shelby!


Mein Fazit bei allen Angelegenheiten meines Lebens, ist das dass wahre Glück! Auch wenn es nicht so scheint, es geht immer ein neues Türchen, mit einer neuen Chance auf, egal wie traurig oder aussichtslos etwas war oder ist. Im Nachhinein stellt sich genau das als Segen heraus! Fest daran glauben, das ist das ganze Geheimnis, so einfach wie simpel. Das ist das Gesetz der Anziehung.




Zunächst Bücher,  in denen von mir gezüchtete Hunde eine Rolle spielen.






















Premiumratgeber Beagle - von Annette Schmidt ( mit 14 Farbfots von Dream Ardey of Family Delight) 2010 erschienen 128 S., 240 Farbf., geb. ISBN 978-3-8001-6722-7 ausserdem



Ratgeber für ein glückliches Beagle - Leben Bärbel Kronz Cadmos-Verlag Tel. 04107-85170 128 Seiten / ISBN 3-86127-777-8 Beide sind ein Grundstock zum Beaglekauf, Zubehör und Erziehung oder Mein gesunder Beagle - Paul Jordan erschienen im Bede Verlag ISBN:393179203X



Lassi, Rex und Co ist ein super Buch, Humor und kurz, einzigartige Zeichungen, ich liebe es. Dieses Buch ist von Dr. Felicia Rehage und Eiko Weigand geschrieben worden. Es ist im Kynos Verlag erschienen mit der ISBN Nr.: 3-933228-11-5 erschienen.

Mittlerweile gibt es schon den Nachfolger für Fortgeschrittene, mit nicht weniger guten Texten und Zeichnungen, ein Muss!! von Pasquale Piturru, Eiko Weigand Kynos (Dezember 2004) ISBN: 3933228980


Dazu kommt hinzu das Hundebuch für Kids von Sarah Whitehead ISBN: 344009085X , das ist nicht nur für Kinder superinteressant, ein Arbeitsbuch für Eltern und Kinder!


Sicher sollte ein Buch über Welpenerziehung, -Verständnis und -Prägung in Ihrem Fundus sein, es gibt eine Fülle von herausragenden Autoren.

....im Dschungel der Hundebücher, für Interesierte, zukünftige Beaglebesitzer



Dies war ein kleiner Ausschnitt meiner Lieblingsbücher zu sehen, absichtlich nicht in 'amazon übliche Reihe' gebracht, sondern einfach so wie es mir gefällt.


Hier kommen noch einige von mir für gut befunden Buch- und Filmtipps

zum Teil bei www.amazon.de erhältlich


DVD


Von der Hand in die Welt - der ideale Weg zum Hund

Der Film "Von der Hand in die Welt - der ideale Weg zum Hund" ist einzigartig, für Züchter und zukünftige Welpenbesitzer. Ein sehr komplexes Werk rund um den Hund, das seines Gleichen sucht, in dem alle interessanten Themenbereiche behandelt werden und man wirklich lernen kann. Lernen - die richtige Züchterauswahl zu treffen, lernen - die richtige Rasse zu wählen und vor allem lernen, ob man selbst überhaupt ein Hundemensch ist. Ein Grundstock den ich für wahnsinnig wichtig erachte. Doch damit ist noch lange nicht Ende der Fahnenstange, denn ausser Kurzweil und den gesamten Fleig in Filmform, geht es mit Genetik und Verhaltensforschung weiter, so dass auch mit Sicherheit, der eine oder andere langjährige Züchter auf seine Kosten kommt. Insgesamt 110 min Hauptfilm von der Geburt bis zur Welpengruppe eines Wurfes. (Schade keine Beagle - dennoch auf Grund der Güte des Werkes vernachlässigbar) dazu dann 200 min Special mit neun renommierten Wissenschaftlern und Verhaltensforschern, verleihen dieser DVD das Prädikat besonders wertvoll!

(Alexandra-Ines Mans)


Dieser 310minütige Lehrfilm umfasst folgende Themen: Erziehung, Genetik, Verhalten, Soziologie, Auswahl von Zuchthunden, Verpaarung, Anatomie, Tragezeit, Geburt, Entwicklungsphasen der Welpen, Ausstellungen, Hundeschulen, Freizeitbeschäftigung mit dem Hund und vieles mehr.


Übrigens - Der Film "Von der Hand in die Welt" wird von der Gesellschaft für Haustierforschung, der weltberühmten Eberhard-Trumler-Station empfohlen.

Der Film ist repräsentativ für alle Haushundrassen. Mitwirkende:Prof. Dr. Irene Sommerfeldt-Stur / Genetikerin(VU Wien) - Prof. Dr. Jürgen Zentek / Ernährungsspezialist(VU Wien) - Jan Nijboer / Begründer der Philosophie Natural Dogmanship(Autor und Ausbilder) - Dirk Roos / Biologe und wissenschaftlicher Leiter der Eberhard Trumler Station, Claas Esser / Hundetrainer, Sabine Schroll - Tierärztin - Dr. med vet. Martin Selzer / Tierarzt - Bernhard Meyer / Geschäftsführer des VDH Beratung: Helga Fleig, Jan Nijboer und Erika Trumler


Preis: 29,90 EUR zu beziehen bei www.dogtale.de Petra und Ralf Alef





Allzeit happy Beagling

Alexandra Ines Mans